HACCP Potsdam

Destra-sbk_Kontakt

HACCP Prävention und Kooperation zwischen Lebensmittelbetrieben und der Destra

Bereits seit 2006 gibt es für die Betriebe aus dem Bereich Lebensmittel die EU-weite Pflicht das Konzept HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) zu realisieren. Damit auch Sie die Richtlinien umsetzen können, unterstützt Sie die Destra tatkräftig. Beginnend mit Implementierungs-, Kontroll- und Dokumentations-Aufgaben für Sie, unterstützen wir Sie mit dem Monitoring und der Protokollierung der dazu gehörenden Maßnahmen. Somit können Sie die gesetzlichen Maßnahmen erfüllen und weiterhin können Sie Probleme mit Schädlingen vermeiden.

Für eine kostengünstige Professionelle Bekämpfung – Schnelle diskrete Hilfe:
Destra Schädlingsbekämpfung in Potsdam 

HACCP ist seit 2006 in der EU verpflichtend

Diese Hygiene-Verordnung gilt für die gesamte Europäische Union seit dem Jahr 2006. Dabei schreibt die Verordnung die HACCP Überwachung für Betriebe vor, die mit Lebensmitteln handeln oder aber Lebensmittel verarbeiten. Für die Europäische Union gilt dabei, dass innerhalb der Grenzen nur der Handel mit Lebensmitteln erlaubt ist, die die HACCP Richtlinien erfüllen. Damit die Behörden verfolgen können, ob das Konzept umgesetzt wird, ist eine lückenlose Dokumentation erforderlich. Die Richtlinien dienen dazu, Verunreinigungen bei Lebensmitteln vorzubeugen.

Die Destra hilft Ihnen bei der Umsetzung von HACCP in Potsdam mit kompetenten Mitarbeitern. Dabei werden erfahrene Profis in Ihrem Unternehmen das Monitoring und die Dokumentation von allen Maßnahmen, die erfolgt sind, übernehmen. Somit erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben und haben keinerlei Probleme mit den staatlichen Behörden.

Außerdem beugen Sie mit der Umsetzung von HACCP in Potsdam hygienischen Problemen, wie auch einem Schädlingsbefall vor. Denn gerade die Vielzahl der Parasiten, die vor allem in Lebensmittelbetrieben ihr Unwesen treiben, haben so keine Chance in das Gebäude zu kommen und die Lebensmittel zu verunreinigen. Dies beugt nicht nur einen erheblichen Schade vor, sondern auch werden so keine Erreger verschiedener Krankheiten von den Parasiten eingeschleppt.

Ist der Betrieb erst einmal von Parasiten befallen, sind die Kosten hoch. Dazu kommt nicht nur der Aufwand um den Schädlingsbefall zu beseitigen, auch die Ausfallkosten sind enorm, wie auch der entgangene Erlös der Produkte. Des weiteren geht ein solches Problem wie Schädlingsbefall schnell an die Öffentlichkeit und dies kann sich sehr negativ auf das Image auswirken. So kann ein Schädlingsbefall für einen immensen Umsatzverlust führen – auch langfristig. Gerade aus diesem Grund sollte das HACCP Konzept umgesetzt werden, um diese Probleme zu vermeiden.

Dank der HACCP Richtlinien ist es möglich unbedenklich Lebensmittel zu produzieren, ohne dass Umsatzeinbußen entstehen, die durch einen Parasitenbefall groß wären. Das Ziel von HACCP in Potsdam ist es, genau diesen Befall zu vermeiden. Dabei ist es das Ziel, sämtliche potenziellen Risiko-Faktoren konsequent zu eliminieren. Allerdings muss hier erst die Gefahrenquelle erkannt werden, um überhaupt etwas zu verbessern oder zu verändern. Dazu gehören selbstverständlich alle Mittel, die eine schädliche Wirkung für Menschen hätten, aber auch ein Befall mit Parasiten. Diese Gefahrenquellen werden aufgezeigt und es werden Maßnahmen ergriffen um Gefahren zu vermeiden.

 

Jeder Punkt, der beanstandet wird, erhält eine sogenannte Eingriffsgrenze. Dabei werden Höchst- und Mindestwerte festgelegt, die eine Basis bilden, um das Ganze im Anschluss zu überwachen. Gleichzeitig wird in dem dazu gehörigen HACCP Plan festgehalten, wie das Monitoring realisiert wird und in welchen zeitlichen Abständen weitere Kontrollen erfolgen. Ebenso werden in den Potsdamer HACCP Realisierungen Korrekturen vorgenommen, sollte es zu Abweichungen der Soll-Werte kommen. Dies dient dazu, dass keine Lebensmittel in Umlauf kommen, die verunreinigt sind und den Hygiene-Standards nicht entsprechen.

Diese Vorschriften der HACCP Richtlinien gelten für die gesamten Unternehmen aus dem Lebensmittelbereich wie etwa

  • Bäckereien
  • Metzgereien
  • Supermärkte
  • Lieferanten, die verpackte Lebensmittel liefern
  • Bauern uvm.

Jedes Unternehmen, das auch nur das Kleinste mit Lebensmitteln zu tun hat, fällt unter diese Richtlinie.

Doch das HACCP Konzept verfolgt auch noch weitere Ziele, damit Lebensmittel nicht verunreinigt werden. Neben den Schädlingen gehören ebenfalls chemische Stoffe dazu. Denn gelangen diese in Lebensmittel stellt diese ebenso eine Gefahr dar, wie Fremdkörper, die bei der Produktion in die Lebensmittel gelangen. Außerdem gehören zu diesen Gefahren auch Mikro-Organismen wie Pilze, Viren und Bakterien, die mit dem bloßen Auge gar nicht erkennbar sind und somit eine Gefahr für den Konsumenten sind.

 

Destra ist ein kompetenter Partner für die Umsetzung von HACCP

Sie profitieren dabei gleich in mehrere Punkten, wenn Sie mit der Destra die HACCP Umsetzung realisieren. Denn dank unserem Fachwissen können sie so Verunreinigungen der Lebensmittel vorbeugen und vermeiden. Außerdem erfüllen Sie mit dem HACCP Konzept die gesetzlichen Vorgaben. Durch unsere Erfahrung können wir Risikofaktoren identifizieren und somit auch effektive Gegenmaßnahmen einleiten. Weiterhin sorgen wir für eine lückenlose Dokumentation.