Destra Fuchsbekämpfung in Potsdam

  by    0   0

Der Fuchs gehört zur Familie der Hunde. Im deutschen Sprachgebrauch meinen wir zumeist den Rotfuchs. Er ist ein typischer Allesfresser und behauptet sich in verschiedenen Lebensräumen und klimatischen Bedingungen. Für viele Menschen ist der Fuchs ein Schädling. Er ist aber auch ein nützliches Raubtier. Aus diesem Grund sollten nur Profis wie unsere Fachleute von der Destra Schädlingsbekämpfung in Potsdam den Fuchs bekämpfen und vertreiben.

Destra-sbk_Kontakt

Gefahren durch den Fuchs abwenden!

Für eine kostengünstige Professionelle Bekämpfung – Schnelle diskrete Hilfe:
Destra Schädlingsbekämpfung in Potsdam 

Bild von zoosnow auf Pixabay

Unter den Füchsen ist der Rotfuchs der große Gewinner. Er kommt mit der Vegetation der kalten Tundra ebenso gut zurecht wie im heißen Norden von Afrika und Europa. Die anpassungsfähigen Tiere fühlen sich in den Städten und in der unmittelbaren Nähe von Menschen wohl. Hier suchen Sie nach Futter und können diesen Drang recht hartnäckig umsetzen.

Welche Gefahren drohen durch einen Fuchs?

Der Rotfuchs wird 70 cm lang und hat einen Schwanz mit einer Länge von 40 cm. Er erreicht eine Größe von 35 cm und wiegt 7 kg im Durchschnitt. Im Vergleich zu den Männchen ist die Füchsin kleiner. Sie wird in der Jägersprache „Fähe“ genannt. Rein äußerlich lassen sich die Fuchsarten schwer unterscheiden. Die Tiere werden zwischen 10-15 Jahre alt.

Die meisten Menschen stellen sich den Fuchs lieber im Wald vor als in ihrem Garten oder auf dem Grundstück. Da macht es keinen Unterschied, ob Sie einen Garten haben und um die Sicherheit Ihrer Hühner fürchten oder ein Haus in Stadtnähe bewohnen. Die Gefährdung durch einen Fuchs ist nicht zu unterschätzen. Wie können Sie sich gegen einem Fuchs erwehren und ihn wirkungsvoll bekämpfen und vertreiben? Mithilfe der Destra Schädlingsbekämpfung nehmen Sie eine effektive Fuchsbekämpfung vor.

Unsere Fachleute sind in Potsdam und Umgebung aktiv. Sie kennen die regionalen Eigenheiten der Füchse und wissen, wie sie dagegen vorgehen.

Welche Möglichkeiten gibt es, einen Fuchs zu vertreiben?

Im Grunde genommen gibt es recht effektive und einfache Möglichkeiten, einen Fuchs zu bekämpfen und zu vertreiben, ohne die Regeln des Tierschutzes zu gefährden. Eine Lösung wäre die Installation eines Flutlichts mit einem Bewegungsmelder. Wenn Sie den Bewegungsmelder an der richtigen Stelle im Garten platzieren, können Sie die Füchse vertreiben. Lärm und menschliche Stimmen wirken ebenso abschreckend für die Wildtiere, die nicht in Kontakt mit den Zweibeinern treten wollen. Sie haben es auf die Reste an der Katzenfutterstelle oder in den Mülltonnen abgesehen.

Schauen Sie dem Fuchs in die Augen, können Sie mit einem Gartenschlauch in der Hand in seine Richtung spritzen. Das Wasser wird ihn vertreiben. Entdecken Sie ein krankes oder ein verletztes Tier in Ihrem Garten, sollten Sie einen lokalen Wildhüter oder die Wildtierrettung kontaktieren. Nehmen Sie den Fuchs niemals ohne fachliche Unterstützung bei sich auf oder berühren das Tier. Es könnte gefährliche Infektionen oder Krankheiten auf Sie übertragen.

Vorsorge: So vertreiben Sie den Fuchs aus Ihrem Haus

Im Grunde sollten Sie den Müllplatz vor einem Zugriff der Wildtiere schützen. Das gilt auch für Futterplätze oder Futterstellen der Haustiere, die auf dem Grundstück leben. Halten Sie Geflügel, sollten Sie die Tiere in einem Stall sichern und alle Türen am Abend verschließen. Die Füchse können enorme Energie aufwenden, sich unter einem Zaun durchzubuddeln.

Gehen Sie auf Nummer sicher, und kontaktieren Sie die Destra Schädlingsbekämpfung in Potsdam. Wir kommen bei Ihnen vorbei und nehmen eine kostenlose Vor-Ort-Analyse vor. Danach besprechen wir die effektivste Strategie und werden den Fuchs nachhaltig von Ihrem Grundstück vertreiben.

Comments are closed.